Digitale & nachhaltige Transformation

Statt eines langen Textes, ein paar Thesen, Buzzwords & Binsenweisheiten (trotzdem lang), die uns hoffentlich Reibungspunkte und Anlässe für ein Gespräch geben:

  • Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind kein Hype und gehen nicht mehr weg
  • Zukunftssicherung geht nur mit einem Wandel in diesen Feldern
  • Dennoch: Weder Digitalisierung noch Nachhaltigkeit und Wandel generell ist kein Selbstzweck
  • Ständiger Wandel ist ein Zeichen von neurotischer Unternehmensführung
  • Wandel verfehlt mehrheitlich sein Ziel
  • Change scheitert oft an fehlendem Fundament: Nichts ist dabei praktischer als eine gute Theoriebasis – Ohne Kenntnisse von interdisziplinären Ansätzen zu Komplexität, Sinnfindung und Sinnstiftung, Psychologie, Soziologie, Kommunikation etc. arbeiten Sie zwar möglicherweise mit Tools aber ohne Bauplan
  • Vor allem: Management ist Kommunikation und Organisationen werden über Kommunikation konstituiert
  • Mitarbeiter und Kunden wollen sich nicht ändern und haben bereits schlechte Erfahrungen gesammelt
  • „Communications matters“ – Ohne wirksame Kommunikation ist alles nichts
  • Doch leider: 2/3 aller Entscheidungen und Weichenstellungen geschehen in informellen Netzwerken und über informelle Kommunikation –
  • Wer die Narrative & Diskurse, Mythen & Stories, Cliquen & Netzwerke und organisatorischen Löcher in seiner Organisation nicht kennt – scheitert und wundert sich
  • Komplexität anerkennen: Unternehmen und Menschen sind keine einfachen Maschinen und können auch nich so gesteuert werde – komplexe Systeme, nicht-lineare und informelle Netzwerke bestimmen die Sinnstiftung und Sinnfindung in der Organisation
  • Kreativität, Innovation und Transformation entsteht nicht durch klassische „Management by Objectives“ Ansätze, moralisierende Kommunikation oder kreativitätssimulierende Workshops
  • Viele Ansätze für Change, Leadership und Sinnstiftung tragen totalitäre Züge und stecke voller übergriffiger Ideen
  • Die Wirkung von individuellen Schulung, Coaching und modernen Denk- und Managementansätzen, wie Agile, Holokratie etc. auf die Veränderung der Unternehmensstruktur und Arbeitsweise werden oft überschätzt oder falsch platziert

Meine Leistungen

Ich bin promovierter Kommunikationswissenschaftler, Schwerpunkt Organisationskommunikation. Ich befasse mich seit Jahren in Forschung und Praxis aus kommunikativer, psychologischer, soziologischer und betriebswirtschaftlicher Sicht mit:

  • der kommunikativen Konstituierung von Organisationen
  • organisationaler und persönlichen Sinnstiftung- und Sinnfindungsprozessen
  • Nachhaltigkeitsmanagement- und Kommunikation
  • Digitaler Kommunikation und Technologie
  • Transformations- und Innovatonsmangement- und Kommunikation
  • Narration & Storytelling in Organisationen
  • Diksurs- und Narrationsanalysen und informellen Netzwerken
  • Komplexitäts- und Systemtheorien
  • Leadership, Management-Kohärenz und Salutogenese

Ich helfe Ihnen gern, mit stets praxisorientierten Blick und wissenschaftlicher Fundierung, erfolgreiche Transformationsprozesse zu entwicklen, sicher durchzuführen und kommunikativ professionell zu begleiten.